Navigation
St.-Bernhard-Gymnasium

Schüleraustausch/Fahrtenkonzept

Das St.-Bernhard-Gymnasium bietet die folgenden Austauschprogramme an:

Spanien

SCHÜLERAUSTAUSCH IN DER MITTELSTUFE (Spanien/Logroño)

¡Hola chicas y chicos!

Ihr habt Spanisch in der Mittelstufe gewählt und wollt eure Kenntnisse endlich „in echt“ anwenden?Dann nichts wie ab nach Spanien und hablar… comunicar… practicar!!!Alle zwei Jahre findet für die Spanischkurse der Klassen 8 und 9 ein Schüleraustausch mit unserer Partnerschule Instituto de Enseñanza Secundaria "Práxedes Mateo Sagasta" in Logroño (La Rioja) statt.Im Frühjahr und Herbst des Austauschjahres habt ihr die Möglichkeit, Teil eines für euch unvergesslichen Projekts zu werden und Erfahrungen zu sammeln, die ihr niemals in eurem Lehrbuch finden würdet. Und wenn ihr befürchtet, dass ihr die Sprache noch nicht so gut beherrscht, können wir euch beruhigen. Mit Hilfe eurer Austauschpartner und den engagierten Familien werdet ihr einen spannenden Einblick in den spanischen Alltag bekommen. Das vielseitige Programm beider Partnerschulen ermöglicht allen Teilnehmern, das Schulleben, Land, Leute und Kultur des Gastlandes „in echt“ kennen zu lernen.Sprache lernen mit Spaß? Echt? ¡Sí!Wie schön, wenn am Ende des Projekts aus Austauschpartnern amigos werden!

Weitere Info zu Logroño: Frau Heller


SPRACHREISE IN DER OBERSTUFE (Spanien/Salamanca)

¡Hola chicas y chicos!

Ihr habt Spanisch in der Oberstufe gewählt und wollt eure Kenntnisse endlich anwenden, euch auf das Spanisch-Abitur vorbereiten oder habt einfach Interesse an Spanisch?Dann entscheidet euch für die Sprachreise nach Salamanca (Kastilien)!Alle zwei Jahre findet für die Spanischkurse der Q1 und Q2 eine Sprachreise nach Salamanca statt. Ihr belegt an der Sprachschule Delibes einen Intensiv-Sprachkurs, seid in Familien untergebracht und nehmt an einem umfangreichen Zusatzprogramm teil, natürlich wird auch Madrid erkundet. Salamanca bietet als berühmte Universitätsstadt ein besonderes Flair. Als Oberstufenschüler bekommt ihr vielleicht schon einen Vorgeschmack auf ein mögliches Auslandsstudium?! Nach einer Woche Salamanca habt ihr auf der Rückreise auf jeden Fall Übergepäck dabei: viele Eindrücke, viele neue Vokabeln, viele neue Kontakte… und Bestätigung und Ansporn, sich mit der erlernten Sprache unter Spaniern ein wenig español fühlen zu können.Kommt euch alles Spanisch vor?  Das klingt ¡Sí! doch ganz gut!?

Weitere Info zu Salamanca: Frau Heller

Frankreich (Chartres)

 

Unser deutsch-französischer Schüleraustausch mit der Privatschule Notre-Dame in Chartres (Collège und Lycée) ist für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8       (G9: 9) bis EF geeignet.

Die traditionsreichen und altbewährten Begegnungen mit den Schülerinnen und Schülern der Partnerschule in Chartres bringen Jahr für Jahr frischen Schwung in den Französischunterricht.
An einigen Unterrichtstagen gewinnen die Kinder einen Einblick in den französischen Schulalltag. Die Gastfamilien tragen auch viel dazu bei, dass unsere Schülerinnen und Schüler viel von Land und Leute zu sehen bekommen.

Der Höhepunkt des Frankreichaufenthaltes ist die gemeinsame Fahrt nach Paris. Die nur 80 km von Chartres entfernt gelegene Metropole im Herzen Frankreichs mit ihren berühmten Sehenswürdigkeiten lässt diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Auch eine Exkursion zum Schloss Versailles kommt bei unseren Schülerinnen und Schülern immer sehr gut an. Darüber hinaus bietet auch die südlich gelegene Loire-Region mit den sehenswerten Loire-Schlössern eine schöne Abwechslung, die z.B. mit den Gastfamilien am Wochenende unternommen werden kann.

Nähere Informationen zum Austausch gibt es bei Frau Ebel.

Frankreich (Linselles)

Seit Mai 1983 bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 und 8 (G8) bzw. 7 bis 9 (G9) die Möglichkeit der Teilnahme an einem einwöchigen Austausch mit Linselles, der Partnerstadt Willichs in Nordfrankreich, in der Nähe von Lille.

Während des Aufenthaltes in Frankreich sind die Schülerinnen und Schüler in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht. Sie besuchen den Unterricht in unserer Partnerschule, dem Collège Sainte-Marie, einer kleineren katholischen Privatschule mit etwa 550 Schülerinnen und Schülern.
Darüber hinaus wird alljährlich ein umfangreiches Besichtigungsprogramm mit gemeinsamen Aktivitäten organisiert, um so den Norden Frankreichs und den französischen Lebensstil kennen zu lernen. Exkursionen nach Belgien (Brügge, Gent…) stehen auch häufiger auf dem Programm der Woche.

Dieser Schüleraustausch stellt für unsere Schülerinnen und Schüler eine gute Gelegenheit dar, ihre neu erworbenen Sprachkenntnisse erstmalig im Ausland praktisch anzuwenden. Sie gewinnen im frühen Stadium ihres Spracherwerbs neue Freunde, mit denen sie oft über digitale Medien kommunizieren können.

Schriftliche Informationen zu diesem Austausch werden im Herbst eines jeden Schuljahres in den Klassen verteilt. Besuch und Gegenbesuch finden in der Regel im Sommerhalbjahr statt. Die Organisation auf deutscher Seite führt Herr Bleuzé durch, der auch anstehende Fragen zum Austausch gerne beantwortet.

Frankreich (Aix-en-Provence)

Der Austausch nach Aix-en-Provence findet seit 2017 jährlich statt. Ziel dieses Austauschs ist es, auch Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die Gelegenheit zu geben, einen 8- bis 10-tägigen Aufenthalt im Süden Frankreichs zu erleben. Der Austausch nach Aix-en-Provence ist somit für die Stufen EF und Q1 geeignet. Besuch und Gegenbesuch finden in der Regel im zweiten Halbjahr eines Schuljahres statt.

Unsere Partnerschule ist die katholische Privatschule Ensemble Scolaire La Nativité (Kindergarten, École primaire, Collège, Lycée und Classes préparatoires), eine Schule mit rund 2000 Schülerinnen und Schülern im Herzen der Stadt Aix-en-Provence. Wer am Austausch teilnimmt, lernt das französische Schulsystem der Oberstufe kennen und verbringt allgemein viel Zeit mit seinem Austauschpartner. Die Gastfamilien sind stets bemüht, viel von der Region am Mittelmeer zu zeigen; so ist es nicht selten, dass unsere Schülerinnen und Schüler das Wochenende am Meer, in Marseille, Nizza, Saint-Tropez, Monaco oder in den Alpen verbringen. Aber auch all das, was die Provence so schön typisch macht, etwa der provenzalische Markt von Aix, das berühmte Fischerdörfchen von Cassis, die Calanques von Marseilles oder das künstlerische Flair von Cézanne, sind am Ende dieses Aufenthaltes kein Geheimnis mehr.

Zusätzliche Informationen zum Austausch nach Aix-en-Provence erhalten Sie bei Herrn Bleuzé.

Schüleraustausch über den Rotary Club Willich

Würdet ihr gerne internationale Bekanntschaften schließen,
euch selbst und andere kennenlernen,
eine andere Kultur, neue Länder und Landschaften erleben und als Botschafter eures Landes auftreten?


Rotary International führt seit 1929 Schüleraustauschprogramme durch und ist heute eine der größten, nicht-kommerziellen Austauschorganisationen. Der Rotary Club Willich bietet Willicher Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an folgenden Austauschprogrammen an:
• Schülerjahresaustauschprogramm (LTEP): zwei Jugendliche haben jedes Jahr die Möglichkeit, ein Schuljahr im Ausland zu verbringen und dabei in Gastfamilien zu wohnen.
• Familien-Kurzaustauschprogramm (STEP:family): Teilnahme an einem bis zu 6-wöchigen Kurzaustausch während der Sommerferien in einer Gastfamilie und Gegenbesuch der Gastschwester/des Gastbruders zu einem späteren Zeitpunkt.
• Sommercamps (STEP:camp): während eines 2-wöchigen Sommercamps (vorwiegend im europäischen Ausland) lernen die Schüler zahlreiche Jugendliche aus anderen Ländern kennen und verbringen gemeinsam Zeit bei den unterschiedlichsten Aktivitäten.

Neugierig geworden?
Viele weitere Informationen zu den einzelnen Programmen und auch Kontaktmöglichkeiten zum Rotary Club Willich gibt es unter www.rotary-willich.de im Bereich „Jugendaustausch“.

weitere Fahrten (obligatorisch für alle Schülerinnen und Schüler):

Außerdem umfasst unser Fahrtenkonzept

  • die "Kennenlerntage" in der 5. Klasse
  • die Skifahrt in der 8. Klasse
  • die Besinnungstage in der 9. Klasse (u.U. mit einer kurzen Abschlussfahrt am Ende der 9)
  • die Studienfahrt in der Q1

Eltern, die die Kosten für die Fahrten nicht tragen können, können einen Antrag auf Bezuschussung beim Förderverein der Schule stellen.

Weitere Informationen

Spendenkonto: Förderverein St. Bernhard-Gymnasium  |  Sparkasse Krefeld  |  IBAN: DE55320500000042420844  |  BIC / S.W.I.F.T: SPKRDE33XXX