zurück    drucken

News

Entlassfeier zum Abitur 2022

Wir gratulieren ganz herzlich zum bestandenen Abitur:

Back, Felizia, Bäumges, Svenja, Böhmer, Philipp, Böning, Raphael, Bongartz, Nadja, Borg,Lisa, Brauckmann, Max, Julian, Contzen, Lucie, Dahmen, Viktoria, Dern, Benjamin, Dickes, Karina, Dorth, Laureen, Faßbender, Lara, Flügge, Frederik, Gerdes, Leonard, Gizir, Destina, Griese, Emma, Groner, Theresa, Günthör, Annika, Häuser, Elisa, Hamacher, Anna, Carina, Hendricks, Marie, Hoffjan, Marie, Hoffmann, Frederik, Humpert, Nils, Janßen, Leonie, Joest, Sebastian, Kanisch, Ben, Karrasch, Kristian, Kaules, Franziska, Keller, Tom, Keßeler, Christian, Kleinschmidt, Gustav, Kock, Lilly, Königs, Jule, Kohlmeier, Bent, Kowitz, Louisa, Krause, Isabella, Krüger, Mari, Kubik, Bianca, Küsters, Alina, Kugler, Malte, Lange, Allegra, Lentz, Wiebke, Leusch, Jannis, Liegl, Henry, Linder, Cornelia, Lindow, Venita, Lüer, Philipp, Lünemann, Lenja, Maass, Antonia, Mertens, Leon, Meurer, Kieran, Müller, Henri, Müller, Svea, Muller, Raphael, Najji, Elias, Nemitz, Henri, Ngo, An-Lai, Nowak, Michelle, Oehm, Stefanie, Orawski, Sophia, Osiewatsch, Laura, Otte, Nina, Pasch, Benjamin, Peter, Oliver, Ponzelar, Greta, Popp, Jonte, Pospischill, Lara, Pottmeier, Nicolas, Reuber, Katharina, Ring, Sophie, Rütten, Lukas, Sagner, Emil, Schacht, Frederik, Schmitz, Sina, Schneider, Melanie, Schöpkens, Arne, Schrijver, Ben, Schulz, Dominik, Schulz, Louisa, Schuster, Andreas, Siemer, Annabell, Siemers, Tim, Simon, Lena, Simon, Neil, Skolik, Julia, Springer, Julia, Staudenmaier, Hannah, Stein, Maximilian, Tartaglione, Melina, Tophofen, Silia, Tups, Lea, Weber, Lina Marie, Weiler, Franka, Wirth, Sören, Zimmermann, Clara, Zöllner, Julien

Mit dem Notendurchschnitt 1,0 bestanden haben:

  1. Bianca Kubik 
  2. Allegra Lange 
  3. Wiebke Lentz 
  4. Venita Lindow 
  5. Stefanie Oehm 
  6. Laura Osiewatsch 
  7. Franka Weiler 

Feierstunde zum 75-jährigen Bestehen des St.-Bernhard-Gymnasiums

Ein Dreivierteljahrhundert wird an unserer Schule bereits unterrichtet und gelernt, es sind Freundschaften entstanden, vieles wurde neu entdeckt und Bewährtes gepflegt, eine Schule ist zu komplex, als dass man sie nur aus einem Blickwinkel betrachten könnte, und so wurde am Samstag, dem 11.06.2022, ein großes Panorama aufgezeigt und gestaltet.

Am Anfang stand eine feierliche Messe mit unserem Schulseelsorger Pater Andreas Petith sowie Pater Thomas Wittemann OMI. Neben feierlichen Redebeiträgen von Schulleiter Andreas Päßler, Gemeindereferentin Stephanie Graßhoff, Schülersprecher Paul Hensen, Malteser Geschäftsführer Patrick Hofmacher, Professor Dr. Franziskus von Heermann und Bürgermeister Christian Pakusch, gab es wunderbare Musikstücke von unserem Oberstufenchor, der Flötengruppe um Norbert Kaulhausen und dem Schulorchester.

Besondere musikalische Beiträge wurden präsentiert von Emilia Heckel an der Violine, begleitet von Sofia Kabir am Klavier, sowie von Philipp Böhmer, Violine, der von Katja Strucken am Klavier begleitet wurde.

Sehr angetan waren die Gäste auch von den Poetry-Slam Texten von Johanna Bohnen, Janet Littwin und Dana Brandt. Abgerundet wurde das Programm vom einem Musical-Tanz, den Kerstin Callsen mit Schülerinnen aus der Stufe 5 aufführte.

Bei dem abschließenden Umtrunk und Imbiss vor der Villa gab es an diesem herrlichen Sonnentag eine weitere schöne Überraschung; geleitet von Thomas Weibel, der schon einmal seine musikalische Visitenkarte für das kommende Schuljahr abgab, konzertierte die Oberstufenband mit Gesang von Luise Strucken.

Diese Veranstaltung zog viele Vertreter und Vertreterinnen der Schulgemeinde an, endlich gab es Gelegenheit, sich wieder zu sehen und in Ruhe auszutauschen, darüber freute sich u.a. das Kollegium, ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeitende aus Sekretariaten und Hausmeisterschaft, Vertretungen der Malteser, Vertretungen der Stadt Willich, Schülerinnen und Schüler, die Elternvertretung, Patres der Hünfelder Oblaten und Vertreter des Malteser Hilfsdienstes Willich. Ein großes Dankeschön an alle, die diesen Tag ermöglicht und unterstützt haben!

Und nun freuen wir uns auf das große Schulfest im neuen Schuljahr, am 10. September, welches nach den Sommerferien einen feierlichen Rahmen für unser weiteres Jubiläum bildet, denn wir sind  

15 Jahre St.-Bernhard-Gymnasium, die Malteser Schule in Willich!

WN

 

 

Malaktion in der Hubertuskirche

Anlässlich des bevorstehenden Pfingsfestes kam vor längerer Zeit zwischen unserer Kunstlehrerin, Frau Hartlieb und dem Kantor der Kirche, Herrn Marcell Feldberg die Idee auf, eine kreative Zusammenarbeit zwischen Kirche und Schule in die Wege zu leiten. Dank der Finanzierung des St.-Bernhard-Fördervereins konnte dann schließlich am 31.Mai 2022 eine Malaktion in der Kirche stattfinden.

Die Luft war erfüllt von Kreativität und Magie. Farbe wurde auf Leinwände gespritzt, gespachtelt, gestisch gestrichen – alles im Takt zu den wunderbaren Klängen der Orgel, die von Herrn Feldberg wie in einem Rausch gespielt wurde. Unterstützt wurde die Klasse von einem ganz besonderen Gast, einem Studenten der Kunstakademie Düsseldorf, Herrn Nils-Simon Fischer.

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes und in diesem Sinne sollten auch die künstlerischen Arbeiten entstehen. Die Bildkonzepte sind in Anlehnung an die Kirchenkantate „O heilig Geist und Wasserbad“ von keinem anderen als dem großartigen Johann Sebastian Bach entstanden. Im Unterricht sammelten wir zunächst viele Assoziationen rund um die Begriffe „Heiliger Geist“ und „Wasser“, wodurch wir zu dem Begriff „Gedankenfluss“ gefunden hatten. Wir waren der Meinung, dass nichts besser den Gedankenfluss zum Ausdruck bringt, als Farben. Farben sind Träger von Stimmungen, lösen vielfältige Assoziationen aus und können unsere Gedanken transportieren, fließen lassen. Wir fanden diese Arbeit toll, weil wir von der Musik inspiriert wurden und so die Erfahrung machen durften, außerhalb der Schule zu arbeiten. Schule mal anders!

Die Klasse 5B

des St.-Bernhard-Gymnaisums

Kooperationskonzert mit der Musikschule Viersen

Endlich wieder ein Konzert! – so die einhellige Meinung am frühen Abend des 30. Mai in unserem gut besuchten Forum. So konnte nach drei Jahren wieder ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Konzert mit Solisten und Orchestern des St.-Bernhard-Gymnasiums und der Kreismusikschule stattfinden. Abwechslungsreich nicht nur in Bezug auf die verschiedenen musikalischen Stilrichtungen von der Renaissance bis zur Pop-Musik, sondern vor allem auch im Hinblick auf die Besetzungen.

Den Anfang machten die Streichorchester der Kreismusikschule und des St.-Bernhard-Gymnasiums, die es trotz widriger Umstände geschafft hatten, ein beachtenswertes Programm auf die Beine zu stellen und gemeinsam zu präsentieren. Es war ein Hörgenuss, die vereinigten Musiker mit ihrem satten Streicherklang, einer ausgewogenen Dynamik und einer agilen Spritzigkeit unter dem sicheren und präzisen Dirigat von K. Strucken und G. Klinkenberg erleben zu können.

Überzeugen konnten auch die Querflötenensembles (Lehrerin Chr. Adamczyk) mit Emilia Seemann, Maike Tebyl, Sophia Remberg, Tim Brocker und Matthias Hansel, das als Quintett auf sehr hohem Niveau brillieren konnte, ebenso aber auch das Quartett mit Livia Peters, Anna Zapp, Hannah Walter und Anneke Kloeters.

Die solistischen Beiträge von Philipp Böhmer (Violine), Matthias Schiffer (Klavier) und Philipp Hommen (Schlagzeug) zeugen von höchstem musikalischem Niveau. Ebenso konnte die Nachwuchsbands „Fireflame“ und „Everlight“ (zusammen mit „Studenti musici“) mit der Präsentation einiger Pop-Songs überzeugen.

Eine Fortsetzung gibt es hoffentlich wieder im nächsten Jahr!

SL