Navigation
St.-Bernhard-Gymnasium

Unser neuer stellvertretender Schulleiter stellt sich vor

Seit dem 1. August ist Herr Manfred Linder (LM) neu im Kollegium und der Schulleitung - Herzlich willkommen!

10.08.2020

Vom Sauerland zum Niederrhein

 

„Wie isset?“ – So wurde ich Ende Juli an meinem neuen Arbeitsplatz begrüßt. Eine freundliche, wenngleich etwas ungewohnte Ansprache; war ich doch jetzt über 20 Jahre Dienstzeit ein westfälisch-knappes „Woll“ gewohnt.

 

Dort, am katholischen Gymnasium Maria Königin in Lennestadt / Sauerland, habe ich die längste Zeit meiner bisherigen Lehrertätigkeit verbracht. Doch auch die Beziehungen zum Rheinland sind vielfältig: 1966 in Gummersbach geboren, studierte ich nach dem dortigen Abitur an der Universität Köln Latein und Geschichte und absolvierte mein Referendariat in Leverkusen am Landrat-Lucas-Gymnasium, wo ich im Anschluss auch meine erste Lehrerstelle erhielt und natürlich Exkursionen nach Xanten durchführte.

 

In meiner ehemaligen Schule Maria Königin, an der ich 1996 anfing, war ich unter anderem Stufenleiter in der Oberstufe sowie Vorsitzender der Fachschaft Geschichte. Darüber hinaus engagierte ich mich im Beratungsteam mit dem Schwerpunkt „Hochbegabung“ und in der Schulpastoral. Weitere berufliche Schwerpunkte lagen in der Lehrerfortbildung als Fachmoderator Latein sowie als Prüfer für die Latinumsprüfungen an der Universität Siegen.

 

An meinem neuen Tätigkeitsbereich als stellvertretender Schulleiter des Sankt-Bernhard-Gymnasiums fand ich das Maltesermotto sofort überzeugend: „tuitio fidei et obsequium pauperum“ („Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“). Denn dieses christliche Menschenbild liefert auch das pädagogische Konzept zur Förderung der unterschiedlichen Talente unserer Schüler – wobei „Bedürftige“ nicht rein materiell verstanden werden sollte, sondern eher im Sinne von „nach Orientierung Suchende“.

 

Ich komme nicht allein, meine Familie begleitet mich. Zwar sind die beiden Ältesten „flügge“ und in der Ausbildung, unsere Jüngste jedoch fängt mit mir an der neuen Schule an. In meiner Freizeit wandere und lese ich gerne, höre klassische Musik, spiele Fußball (jetzt eher „Altherrenkick“) und jage im Sauerland.

 

Für die offene, freundliche und kollegiale Aufnahme danke ich sehr – und nachdem wir auch eine schöne Bleibe in Viersen gefunden habe (aufgrund der durch „Corona“ verkürzten Bewerbungszeit nicht so einfach), erkunden wir jetzt die Schönheiten des Niederrheins.

 

In diesem Sinne, wie der niederrheinische Poet Hanns Dieter Hüsch zu sagen pflegte: „Der Niederrhein will angeguckt werden. Und dann beginnt die große Liebe. Dat is dat Geheimnis des Niederrheins.“

 

Manfred Linder

 

Weitere Informationen

Spendenkonto: Förderverein St. Bernhard-Gymnasium  |  Sparkasse Krefeld  |  IBAN: DE55320500000042420844  |  BIC / S.W.I.F.T: SPKRDE33XXX