Navigation
St.-Bernhard-Gymnasium

WZ -Artikel zur Pensionierung unserer Schulleiterin

26.06.2020
Foto: Kurt Lübke WZ 25.06.

WZ online vom 25.06. 2020

Ade geliebtes Kind St. Bernhard

Schulleiterin Margret Peters räumt ihren Schreibtisch im Schiefbahner St.-Bernhard-Gymnasium und geht in den Ruhestand

Schiefbahn. Die Schulleiterin des St.-Bernhard-Gymnasiums hat frei, für immer.

Von Kerstin Reemen

In ihrer Antrittsrede vor 13 Jahren hatte sie versprochen, sich mit all ihrer Kraft für das St. Bernhard einzusetzen. Sie hatte ihre Zusage damals mit einem „So wahr mir Gott helfe!“ bekräftigt. Mit diesem Gottvertrauen, mit der ausrichtenden Begleitung des 2007 gerade angetretenen maltesischen Trägers, vor allem aber mit Millionen der Stadt Willich steht das Gymnasium in Schiefbahn heute nicht nur räumlich komplexer dar. Margret Peters hat 13 ereignisreiche Jahre hinter und den beruflichen Ruhestand vor sich.

Geheimnisträger umgeben die scheidende Direktorin in diesen letzten Schultagen. Denn überrascht werden sollte die geschätzte Führungskraft in der Gelben Villa mit einer Verabschiedung im kleinen Rahmen. Die war hochkarätig besetzt. So hatte Theologin Michaela Freifrau Heereman als Kuratoriumsvorsitzende auch ihren Mann Johannes Freiherr Heereman an der Seite.

Info

Persönliches zu Margret Peters

Die neue Position als Leiterin des St. Bernhard-Gymnasiums trat Margret Peters, geboren in Neuss, Jahrgang 1956, zum Schuljahr 2007/2008 an. Peters studierte in Siegen und Bangor (Wales). Ab 1983 unterrichtete sie Englisch, Philosophie und Erziehungswissenschaften am Gymnasium Marienberg in Neuss. Außerdem engagierte sie sich als Europabeauftragte des Verbandes der Psychologielehrer und als Landesvorsitzende des Psychologielehrerverbandes. Sie ist verheiratet, hat eine Tochter und einen Sohn und mittlerweile zwei Enkelkinder und ist leidenschaftliche Tänzerin.

Als „glühende Anhängerin“ einer Schule in freier Trägerschaft hatte Margret Peters vor 13 Jahren ihre Tasche im Direktorenzimmer des St. Bernhard abgestellt. Nach dem Trägerwechsel von den Hünfelder Oblaten hin zu den Maltesern (1. August 2007) folgte der personelle Neuanfang an der Spitze des traditionsreichen Gymnasiums in Schiefbahn zeitgleich. Im 74. Jahr des Bestehens des St. Bernhard-Gymansiums tritt Andreas Romàn Päßler die Nachfolge von Margret Peters an. Päßler ist seit 2014 am St. Bernhard.

Der schulische Ansatz der Malteser lautet: „Wir möchten mehr als Unterricht nach Plan. Den Kindern und Jugendlichen soll es möglich sein, ihre Persönlichkeit zu entfalten, mit Glauben in Berührung zu kommen und Gemeinschaft zu leben. Als Ziel haben wir uns gesetzt, auf Basis unserer Werte Kinder und Jugendliche zu persönlichem Engagement, Dialog- und Kooperationsbereitschaft, gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft, Kritik- und Konfliktfähigkeit zu erziehen.“

   

Weitere Informationen

Spendenkonto: Förderverein St. Bernhard-Gymnasium  |  Sparkasse Krefeld  |  IBAN: DE55320500000042420844  |  BIC / S.W.I.F.T: SPKRDE33XXX