Navigation
St.-Bernhard-Gymnasium

Abiturfeier und Zeugnisvergabe

01.07.2019
Die Bühne in der Sporthalle mit Pater Thomas, dem Chor und dem Orchester, am Flügel: Michael Dücker. Fotos: WN
Frau Peters und Frau Schiemann überreichen das Abiturzeugnis an Marius Düster, unserem Schulfotografen.
Vincent de Bakker, Herr Päßler, Frau Ville, Frau Reinhold und Frau Peters, die als Elternvertreterin langstielige weiße Rosen überreichte.
Freifrau Heereman von Zuydtwyck und Marc Hasselbach, der diesjährige Malteserpreisträger.

Bei Außentemperaturen von ca. 36 Grad fand in der Turnhalle unserer Schule am Samstag, den 29.06., die feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse für 137 Schülerinnen und Schüler der Stufe Q2 statt. Fürsorglich wurde Mineralwasser für alle Gäste bereitgestellt und so konnte man dem musikalischen Programm des Oberstufenchores und des Schulorchesters unter der Leitung von Frau Strucken gut folgen. Das Orchester wurde vom stellvertretenden Schulleiter, Herrn Päßler am Fagott unterstützt, Herrn Schlabertz am Keyboard, Herrn Blome am E-Bass und am Flügel spielte Herr Dücker. Auch im Chor waren neben Abiturienten Frau Ville und Frau Welder aktiv.

Unser Schulseelsorger, Pater Thomas, thematisierte die Zuversicht für die Zukunft und das Vertrauen der Abschlussstufe. Jeder braucht auf seinem Weg Menschen, die ihn begleiten, Glaube, Hoffnung und die Motivation, sich für das einzusetzen, was wichtig ist im Leben. In den Fürbitten wurden Gedanken der Schülerinnen und Schüler zu der Welt, in der sie leben möchten, deutlich, vor allem zu den Themen: Frieden, Menschlichkeit und Schutz der Umwelt. Von Herzen wurde dem verstorbenen Mitschüler Matthias Kalytta gedacht, der vielen fehlt.

Frau Peters führte einige Fakten in ihrer Rede an: So haben 137 Schülerinnen und Schüler den Abschluss erreicht, davon 57 mit einer 1 vor dem Komma und zwei Schülerinnen schafften sogar ein Abitur mit 1,0 Durchschnitt, 53 hatten einen 2er Schnitt, 27 erreichten ein 3er Abitur. Diese Stufe wurde von insgesamt vier Stufenleiterinnen und einem Stufenleiter bis zum Abitur betreut; Frau Velten und Herr Geertsema, dann übernahmen Frau Ville und Frau Reinhold. Auch unsere Schulleiterin thematisierte die Zukunft der scheidenden Abituria, besonders vor dem Hintergrund der gesellschaftspolitischen Probleme unserer Zeit. Sie gab vielfältige philosophische Denkanstöße, unter anderem den Gedanken, sich Herausforderungen erst dann zu stellen, wenn man auch innerlich dazu bereit ist.

Die Stufensprecherin Nele Ahlborn hielt eine launige Dankesrede für alle Beteiligten, namentlich dem Organisationskommitee und hob auch die große Unterstützung durch die Eltern hervor, ebenso kamen kritische Gedanken zur Umwelt und den Lebensbedingungen benachteiligter Mensch sowie dem jetzigen Konsumverhalten zum Tragen.

Bei der darauffolgenden Zeunisverleihung wurden jeweils der exzellente Notendurchschnitt und besonderes Engagement erwähnt; so gab es Belobigungen für die Arbeit bei den Schulsanitätern, in der SV und dem Service Team, Teilnahme bei der Lourdes Fahrt und neu in diesem Jahr; für besonders engagierte Leistungen im Fach Kunst.

Besondere Erwähnung fand Vincent de Bakker für seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik und seinen Platzierungen unter den Besten bei bundesweiten Wettbewerben.

Malteserpreis für besonderes Engagement

Freifrau Heereman von Zuydtwyck überreichte als Mitglied des Kuratoriums den mit 500,- Euro dotierten Malteserpreis an Marc Hasselbach. Die möglichen Preisträger werden jeweils von den Lehrerinnen und Lehrern der Stufe vorgeschlagen, ausschlaggebend sind die Kriterien: schulische Leistungen sowie soziales und religiöses Engagement. Marc überzeugt vor allem durch seinen Einsatz beim Malteser Hilfsdienst in Willich und als Schulsanitäter. Frau von Heereman war es ein besonderes Anliegen, der Abituria eine Perspektive für die Zukunft an das Herz zu legen, welche auch eine religiöse Basis beinhaltet.

Der Abschluss wurde wieder musikalisch gestaltet, unter anderem mit Darbietungen von Anna Claasen am Kontrabass und Ricarda Schecke am Klavier.

Die Festgesellschaft freute sich beim anschließenden Sektempfang über ein reichhaltiges Büffet in unserer Mensa und wunderbaren Kuchenkreationen, zubereitet von der Abiturstufe und ihren Eltern.

Noch zu erwähnen sind die vielen Helferinnen und Helfer aus der Stufe Q1, die umsichtig stets zur Stelle waren, sowie die Schulsanitäter, die glücklicherweise keinen ernsthaften Einsatz an diesem heißen Tag hatten.

Frei nach dem Abi-Motto: "A little Party..." freut sich die Stufe nun auf den Abiball.

B. Wangelin

Weitere Informationen

Spendenkonto: Förderverein St. Bernhard-Gymnasium  |  Sparkasse Krefeld  |  IBAN: DE55320500000042420844  |  BIC / S.W.I.F.T: SPKRDE33XXX